„Es geht vorwärts“

SPD Konradsiedlung/Wutzlhofen freut sich über Spatenstich für den neuen Supermarkt

15.03.2021 | Stand 18.03.2021, 15:19 Uhr

Klaus Rappert, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, und seine Stellvertrerin Andrea Diermeier verschaffen sich einen Überblick über den Baustelle des neuen Supermarkts. Foto: Ulla Rappert

„Es geht vorwärts im Regensburger Norden!“ – mit dieser Botschaft kommentiert der SPD-Ortsverein Konradsiedlung/Wutzlhofen den Baubeginn des neuen Supermarkts im Herzen der Konradsiedlung. „Damit geht die Gestaltung des Quartierzentrums an der Sandgasse bei der Einmündung der Aussiger Straße in die nächste Runde“, meint der Ortsvereinsvorsitzende Dr. Klaus Rappert.

Von SPD-Ortsverein Konradsiedlung/Wutzlhofen

Regensburg. Im vergangenen Jahr wurde die Aussiger Straße bei der Einmündung in die Sandgasse baulich umgestaltet. Dabei wurden die Gehsteige ausgebaut und die Bushaltestelle Aussiger Straße neu und barrierefrei eingerichtet. Nachdem diese Bauarbeiten abgeschlossen sind, fand vor kurzem symbolisch der erste Spatenstich zur Errichtung des Netto-Supermarktes an dieser Ecke statt. Bis 2022 soll die gesamte Umgestaltung des Ortsbereichs fertiggestellt werden.

Der SPD-Ortsverein mit Dr. Klaus Rappert und Stellvertreterin Andrea Diermeier freut sich, dass an diesem zentralen Ort des Stadtteils, der in den letzten Jahren ein eher tristes Dasein geführt hat, nun ein neues Zentrum entsteht. „Im neuen Supermarkt werden die Menschen mitten im Stadtteil ohne lange Wege einkaufen können. Damit dient er nicht nur der Grundversorgung, sondern auch als natürlicher Treffpunkt für die Menschen im Stadtteil“, so Andrea Diermeier.