Landkreis Cham

„Love Scamming“: Frau von falschem Verehrer um 30.000 Euro betrogen

09.07.2021 | Stand 09.07.2021, 12:30 Uhr

−Symbolbild: dpa

Über ein Jahr lang stand eine 31-jährige Frau im Bann eines angeblichen Verehrers. Bei diesem handelte sich in Wahrheit offenbar um einen Online-Betrüger, der die Frau um rund 30.000 Euro brachte.

Wie die Polizei am Freitag berichtet, hatte die 31-Jährige, die im Chamer Umland wohnt, am Donnerstag Strafanzeige erstattet. Sie hatte seit geraumer Zeit Kontakt zu einem unbekannten Mann, den sie online kennengelernt hatte. Dem angeblichen Verehrer stellte die Frau über ein Jahr lang Online-Guthabenkarten zur Verfügung.

„Sie kaufte die Karten von unterschiedlichem Wert, fotografierte deren Code und schickte diese über einen Messenger-Dienst an die ausländische Rufnummer des Verehrers“, erklärt die Polizei. So konnte er über das Guthaben verfügen. Der Frau ist dadurch ein Schaden von rund 30.000 Euro entstanden. Nachdem die Frau den Kontakt zu dem Mann abbrach, bedrohte dieser sie. Nun laufen die Ermittlungen wegen Betrugs. Diese Masche ist der Polizei bereits als „Love Scamming“ bekannt.

− cav