Nach Überschwemmungen am Samstag

Wetterdienst warnt erneut vor Starkregen in der Region

06.06.2021 | Stand 06.06.2021, 10:04 Uhr

Schon am Samstag mussten Einsatzkräfte ausrücken, weil mehrere Straßen in der Region überschwemmt waren. −Symbolbild: dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Sonntagvormittag erneut vor kräftigen Gewittern und Starkregen in Teilen Niederbayerns und der Oberpfalz.

Schon am Samstagnachmittag sind Gewitter und Starkregen über Deutschland gezogen nd haben einzelne Regionen in Südostbayern hart getroffen. In der Nacht zum Sonntag hat sich die Lage laut Polizei wieder entspannt. Am Sonntagvormittag hat der Wetterdienst eine neue Warnung herausgegeben.



Betroffen seien vor allem die Landkreise Landshut, Regen, Kelheim, Freyung-Grafenau, Deggendorf, Straubing-Bogen, Regensburg und Cham.

DWD: Punktuell heftiger Starkregen

Ab Sonntagmittag entwickeln sich erneut lokal kräftige Gewitter, die vor allem aufgrund von heftigem Starkregen wieder unwetterartig ausfallen können, so der Wetterdienst. Dabei seien lokal eng begrenzt Mengen um 30 l/qm zu erwarten, punktuell kann auch extrem heftiger Starkregen um 50 l/qm in kurzer Zeit auftreten. Ebenso seien ähnliche Regenmengen bei Zusammenwachsen der Gewitterzellen über mehrere Stunden hinweg möglich. Weitere Begleiterscheinungen wie größere Hagelansammlungen sowie Sturmböen bis 85 km/h spielen laut DWD eine eher untergeordnete Rolle.

In der Nacht zum Montag soll das Gewitter wieder nachlassen. Die Unwetterwarnung ist am Sonntag gültig von 12 bis 22 Uhr.

− tka