Kurioses Missverständnis

Internetfail: Fahrrad versehentlich beim Umzug verschenkt

03.09.2021 | Stand 03.09.2021, 14:47 Uhr

−Foto: Christin Klose/dpa

Als „dumm gelaufen“ bezeichnete die Regensburger Polizei diesen Vorfall: Eine 24 Jahre alte Frau wollte nur bei einem Umzug helfen, doch am Ende war ihr Fahrrad weg.

Das Rad der Regensburgerin ist aber nicht etwa gestohlen worden, sondern war unfreiwillig Teil einer Anzeige mit zu verschenkenden Möbeln.

Die Frau wollte am Dienstag in Regensburg einer befreundeten WG beim Auszug aus der Wohnung helfen und ist mit dem Fahrrad zu dieser gefahren. Das Rad stellte sie während des Umzugs im Hof ab.

Fahrrad wird als Teil der Geschenk-Aktion missverstanden

Währenddessen wollte einer der WG-Bewohner seine alten Möbel verschenken und lud deshalb Fotos von ihnen auf einer Internetplattform hoch. Das Pech der 24-Jährigen war, dass auf einem der Fotos auch das Fahrrad zu sehen war.

Eine bislang unbekannte Person nahm, laut Polizei vermutlich irrtümlich, das vermeintliche Geschenk an und das abgesperrte Fahrrad mit. Sowohl von dieser Person als auch vom Fahrrad fehlt bislang jede Spur.

Auf Nachfrage erklärte die Polizei, dass derzeit noch mit der Staatsanwaltschaft geklärt würde, ob es sich hierbei um Diebstahl oder nicht handle. Eine Strafe werde die unbekannte Person aber wohl nicht erwarten.

− lha