Landkreis Regensburg

Gekentertes Kanu löst größere Suchaktion aus

11.07.2021 | Stand 11.07.2021, 10:45 Uhr

−Symbolbild: Patrick Seeger/dpa

Ein gekentertes Kanu wurde der Polizei am frühen Samstagabend in der Naab bei Duggendorf (Landkreis Regensburg) gemeldet. Daraufhin startete ein größerer Sucheinsatz.

Zeugen haben der Polizei zufolge ein Kanu gesehen, dass mit Kiel oben im Bereich Gessendorf getrieben ist. Neben einem Boot der Wasserschutzpolizei sowie einem Polizeihubschrauber beteiligten sich vor allem die Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren und der Wasserwacht vom Ortsverband Regensburg an der Suche nach Personen, die eventuell in Not geraten sind. Ein Rettungshubschrauber sowie Rettungskräfte des BRK und der Johanniter Unfallhilfe standen für weitere Maßnahmen vor Ort bereit.

Die Suche konnte nach knapp einer Stunde eingestellt werden, der Besitzer des Kanu wurde ausfindig gemacht. Dieser war tatsächlich wegen der starken Strömung mit Freunden kurz vor dem Wehr in Kallmünz gekentert, so die Polizei. Alle konnten jedoch selbstständig wieder ans Ufer gelangen. Die Polizei weist darauf hin, die Gefahren von hochwasserführenden Fließgewässern nicht zu unterschätzen.

− tka