Wegen Corona-Pandemie

Digitales Angebot der Chamer Museen zum Internationalen Museumstag

14.05.2021 | Stand 14.05.2021, 12:51 Uhr

−Foto: Landratsamt Cham

Noch dürfen die Museen im Landkreis Cham wegen der hohen Corona-Inzidenz für Besucher nicht öffnen. Deshalb präsentieren sie zum Internationalen Museumstag am Sonntag ein digitales Angebot.

Bundesweit laden am Sonntag, den 16. Mai hunderte Museen zum Internationalen Museumstag ein und präsentieren ihre Sammlungen wegen der Corona-Pandemie oftmals in 360 Grad Rundgängen, digitalen Live-Führungen oder interaktiven Ausstellungen. So auch im Landkreis Cham, in dem über 30 Museen angesiedelt sind.

Diese sind eigenen Angaben nach gut vorbereitet auf eine baldige Öffnung, sobald es die Situation rund um die Coronavirus-Pandemie zulässt. Zum Internationalen Museumstag präsentieren sie allerdings noch ein digitales Angebot: Es gibt Audioguides zum Geschichtserlebnis Burgruine Runding, das jederzeit frei zugänglich ist, dem WeltKunstMuseum Altrandsberg, dem Pfingstritt-Museum in Bad Kötzting, dem Oberpfälzer Handwerksmuseum Rötz-Hillstett und dem Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut. Einen virtuellen Rundgang kann man durch das Grenzland- und Trenckmuseum Waldmünchen und durch das Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut machen ebenso wie einen Rundflug über die Burgruine Runding, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Die digitalen Angebote sind auf der Website des Landkreises zu sehen unter www.landkreis-cham.de/kultur.

Bundesweite Auftaktveranstaltung online

Die bundesweite Auftaktveranstaltung zum Internationalen Museumstag findet über einen digitalen Live-Stream aus dem Behrend-Lehmann-Museum in Halberstadt statt. Ebenso steht eine Übersicht aller teilnehmenden Museen unter www.museumstag.de zur Verfügung.

− ajk