Flaschenwürfe und „Widerstandshandlungen“

1000 junge Leute feiern Parkplatz-Party in Cham - Polizisten verletzt

03.06.2021 | Stand 03.06.2021, 7:14 Uhr

Die Polizei forderte Unterstützung an, um die feiernde Menschenmenge aufzulösen. −Symbolbild: dpa

Von Karin Seibold

Bei einer Party von laut Polizei insgesamt rund 1000 feiernden Jugendlichen und Mitgliedern der Autoposerszene ist es am Mittwochabend in Cham auch zu Ausschreitungen gegen Beamte gekommen.



Erst am vergangenen Wochenende hatte es in Regensburg ähnliche Szenen gegeben.



„Im Verlauf des Treffens kam es mit zunehmenden Alkoholgenuss auch zu Flaschenwürfen gegen Polizeifahrzeuge beziehungsweise Polizeibeamte“, heißt es in einer ersten Pressemitteilung am Donnerstagmorgen. Und weiter: „Die Anzahl der vor Ort anwesenden Personen wird auf etwa 1000 geschätzt.“ Zwischen 21 Uhr abends und 2 Uhr morgens ging der Einsatz auf den Parkplätzen in Cham-Süd. Es waren vor allem Feiernde aus Niederbayern und der Oberpfalz da, aus Niederbayern laut Polizeisprecher hauptsächlich aus dem Raum Deggendorf, Dingolfing-Landau und Regen. Drei Personen wurden nach Angaben eines Polizeisprechers in Gewahrsam genommen, eine Jugendliche und zwei Junge Männer.



Die Polizei forderte Verstärkung an - laut dem Sprecher „aus dem ganzen Landkreis“. Nachdem aus den umliegenden Dienststellen zusätzliche Polizeistreifen eingetroffen waren, wurde damit begonnen, die Personen zum Verlassen der Parkplätze aufzufordern. Hierbei kam es zu vereinzelten Widerstandshandlungen, bei denen zwei Beamte leicht verletzt wurden.



Außerdem wurden alkoholisierte Jugendliche festgestellt. Diese wurden ihren Eltern übergeben. Nach gut zwei Stunden hatten sich die meisten Personen von den Örtlichkeiten entfernt.





Wie sie sich zu der Party verabredet hatten, kann der Polizeisprecher am frühen Donnerstagmorgen noch nicht sagen. „Das wird wohl über die sozialen Medien gelaufen sein“, mutmaßt er.