„Die einzig richtige Entscheidung“

Saison beendet – EV Landshut geht vorzeitig in die Sommerpause

09.04.2021 | Stand 09.04.2021, 13:57 Uhr

Geschäftsführer Ralf Hantschke sagt zum vorzeitigen Saisonende des EV Landshut: „Letztlich ist es die einzig richtige Entscheidung, die wir voll mitgetragen haben.“ Foto: Fölsner

Die Hauptrunde der DEL2-Saison 20/21 ist vorzeitig beendet worden. Für den EV Landshut beginnt ab sofort die Sommerpause.

Von dc/lw

Landshut. Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben sich einstimmig darauf verständigt, die Hauptrunde der DEL2-Saison 2020/21 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Dies gab der EV Landshut am Donnerstag (8. April) in einer Pressemitteilung bekannt. „Aufgrund der aktuellen Corona-Situation im Spielbetrieb der DEL2 mit mehreren positiven Covid-Fällen bei den Heilbronner Falken und den Bietigheim Steelers sowie behördlich angeordneten Quarantänen sahen die Verantwortlichen dies als beste Lösung für den derzeitigen Spielbetrieb und die Sicherung der Durchführung der anstehenden Playoffs“, heißt es dort.

Damit sind auch die beiden letzten Saisonspiele des EV Landshut gegen den EHC Freiburg und bei den Dresdner Eislöwen abgesagt. Die Abschlusstabelle der Hauptrunde setzt sich aus den bis zum 8. April 2021 gespielten Partien und der anzuwendenden Quotienten-Regel gemäß Spielordnung zusammen. Der EV Landshut belegt demnach den elften Tabellenplatz und verabschiedet sich in die Sommerpause.

„Natürlich ist es schade, dass wir die beiden letzten Saisonspiele nicht mehr austragen können. Wir hätten gerne noch um den zehnten Platz gekämpft, um einen regulären Nicht-Abstiegsplatz und damit unser selbstgestecktes Ziel der letzten Wochen zu erreichen. Aber letztlich ist es die einzig richtige Entscheidung, die wir voll mitgetragen haben. Die ordnungsgemäße Durchführung der Playoffs muss im Vordergrund stehen, um die Ermittlung eines sportlichen Aufsteigers nicht zu gefährden. Durch die Quotienten-Regelung sind wir noch um einen Tabellenplatz abgerutscht, aber mit den zwei jüngsten Siegen in Ravensburg und gegen Bayreuth ist der Mannschaft noch ein versöhnlicher Saisonabschluss gelungen“, sagt EVL-Spielbetriebs-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke.

Für die anstehenden Playoffs sind die besten acht Clubs qualifiziert. Über das weitere Vorgehen in den Playoffs werden die Gesellschafter der DEL2 beraten und das Ergebnis schnellstmöglich verkünden.