Innernzell

Motorradfahrer (16) aus Ergoldsbach bei Unfall im Bayerwald schwer verletzt

24.04.2021 | Stand 24.04.2021, 18:04 Uhr

Der 16-jährige Motorradfahrer war durch den Unfall mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden. −Symbolbild: dpa

Bei einem Unfall am Samstag auf der B85 bei Innernzell (Landkreis Freyung-Grafenau) ist ein 16-jähriger Motorradfahrer schwerst verletzt worden. Er war frontal mit einem Auto kollidiert.

Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage der PNP berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 13 Uhr in der Nähe des Übergangs zwischen B85 und B533. Der 16-Jährige aus Ergoldsbach (Landkreis Landshut) sei dort mit einem Leichtkraftrad auf der B85 unterwegs gewesen und wohl wegen eines Fahrfehlers auf die Gegenfahrbahn abgekommen. Dort sei er frontal mit dem Auto eines 67-Jährigen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau kollidiert, der in Richtung Innernzell unterwegs war.

Polizei: 16-Jähriger „hat verdammt Glück gehabt“

Der 16-Jährige wurde nach Angaben des Polizeisprechers „mehrere Meter durch die Luft geschleudert“ und kam dann auf der Straße zum Liegen. Wegen seiner schweren Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ersten Erkenntnissen zufolge sin die Verletzungen des Jugendlichen aber nicht lebensgefährlich. „Der hat verdammt Glück gehabt“, sagte der Polizeisprecher gegenüber der PNP. Der Autofahrer erlitt laut Polizei einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt.

Sowohl am Auto als auch am Motorrad entstand ein Totalschaden. Die B85 musste wegen des Unfalls für fast zwei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Schönberg und Innernzell kümmerten sich um die Umleitung des Verkehrs sowie um die Säuberung der Unfallstelle.

− cav