Tödliche Fleischbällchen am Wegesrand

Golden Retriever Rosi vergiftet: „Bitte passt auf eure Hunde auf!“

29.03.2021 | Stand 29.03.2021, 19:13 Uhr

Sina Fischer mit ihrer Rosi: Die Hundedame fraß in Adlkofen einen Giftköder(kl. Fotos), drohte innerlich zu verbluten. Foto: privat

Giftköder-Alarm in Adlkofen (Landkreis Landshut): Polizei sucht den unbekannten Tierhasser!

Von Dominic Casdorf

Landkreis Landshut. Was für eine heimtückische Tat! Ein Unbekannter hat in Adlkofen (Landkreis Landshut) mehrere Giftköder ausgelegt. Der grausame Plan, am letzten Wochenende wäre er fast aufgegangen: Rosi, eine Golden Retriever-Hündin, erwischte einen präparierten Happen – und entging nur um Haaresbreite einem qualvollen Tod.

Es ist Samstagvormittag. Sina Fischer geht mit ihren beiden Hunden Gassi. „Meine tägliche Runde“, erzählt sie. Die Gegend unweit der Adlkofener Grundschule ist bei Spaziergängern beliebt, viele Hundebesitzer wohnen hier. Plötzlich bemerkt die 22-Jährige, dass ihre Rosi in einem Feld, nur wenige Meter vom Gehweg entfernt, auf etwas herumkaut. Die junge Frau wird stutzig. Als sie nachschaut, entdeckt sie auf dem Boden verteilt ein halbes Dutzend Fleischportionen. Dann der Schock: In der Fleischmasse versteckt sind orange-rote Brocken. Bei Sina Fischer schrillen die Alarmglocken - Rattengift!

Sie eilt mit der achtjährigen Hundedame zur Tierärztin. Der Rattengift-Verdacht wird zur Gewissheit. Notfallmaßnahmen werden eingeleitet. Das Gift, das seine tödliche Wirkung erst nach einigen Tagen entfaltet, muss aus dem Körper! Nach einer Injektion kann Rosi erbrechen, sie bekommt Medikamente, die die Blutgerinnung normalisieren.

Das schnelle Handeln hat dem Vierbeiner das Leben gerettet. „Sie wäre sonst innerlich verblutet“, sagt ihr Frauchen erleichtert. Inzwischen hat sie bei der Polizei Vilsbiburg Anzeige erstattet. Völlig unklar, ob noch weitere todbringende Giftköder in Adlkofen deponiert sind. Auch deshalb ist die 22-Jährige besonders vorsichtig. Ihre so gutmütige Rosi muss jetzt beim Gassigehen einen Maulkorb tragen. Zu ihrem eigenen Schutz.

Andere Hundebesitzer in der Gegend möchte Sina Fischer warnen: „Hier läuft ein Tierhasser herum. Passt bitte auf eure Hunde auf!“