Großeinsatz in Regensburg

Er soll eine 76-Jährige mit einem Stichwerkzeug verletzt haben – die Polizei fandet nach 29-Jährigem

16.03.2021 | Stand 18.03.2021, 15:59 Uhr

Foto: RBM TV/Felix Bonn

Seit den Dienstagnachmittagsstunden, 16. März, läuft ein größerer Polizeieinsatz im Regensburger Stadtgebiet. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 29-jähriger Tatverdächtiger eine 76-Jährige mit einem Stichwerkzeug verletzt haben.

Von PP Oberpfalz/Pressemitteilung

Regensburg. Gegen 14.30 Uhr teilte die 76 Jahre alte Geschädigte mit, dass ein 29 Jahre alter Mann sie in einer Wohnung im Regensburger Süden mit einem Stichwerkzeug verletzt hatte. Sie wurde umgehend in ein Klinikum gebracht und ärztlich versorgt. Sie befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei fahndet intensiv mit starken Kräften nach dem flüchtigen Tatverdächtigen. Derzeit können keine weiteren Auskünfte gegeben werden.