Kripo ermittelt

Hoher Schaden nach Scheunenbrand bei Straubing

01.01.2021 | Stand 01.01.2021, 20:05 Uhr

In ganz Alburg liegt starker Brandgeruch in der Luft und die Rauchsäule ist meterweit sichtbar. −Foto: mel

Ein Feuer ist am Samstagnachmittag gegen 14.45 Uhr in Alburg (Straubing) ausgebrochen. Laut Polizei geriet die Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebs in der Allachstraße in Vollbrand. Der Schaden ist hoch, verletzt wurde niemand.



Lesen Sie dazu auch:
- Sprengungen, Brände, Balkonsturz: Polizei und BRK ziehen Silvester-Bilanz für die Region

Eine Vielzahl von Feuerwehren rückten an, auch der Rettungshubschrauber landete, verletzt wurde laut Polizei allerdings niemand. Die Löscharbeiten sind mittlerweile abgeschlossen.

300.000 Euro Schaden

Der Betrieb befindet sich mitten im Dorf. In ganz Alburg lag starker Brandgeruch in der Luft und die Rauchsäule war meterweit sichtbar. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 300.000 Euro Schaden. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist derzeit noch unklar, so ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage der PNP. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

− ajk/mel