Update aus der Region

Nach knapp vier Wochen: Erstmals wieder Corona-Fälle in Straubing

14.07.2021 | Stand 14.07.2021, 9:00 Uhr

−Symbolbild: Kay Nietfeld/dpa

Knapp vier Wochen lang - seit 17. Juni - hatte die Stadt Straubing eine Sieben-Tage-Inzidenz von 0. Am Mittwoch sind die Zahlen gestiegen: Das RKI weist einen Wert von 2,1 für Straubing aus.




Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.




Auch im Landkreis Straubing-Bogen hat sich die Inzidenz am Mittwoch leicht von 1 auf 2 erhöht. Deutliche Anstiege sind dagegen in den Landkreisen Deggendorf und Dingolfing zu verzeichnen: Während die Deggendorfer Inzidenz am Dienstag laut RKI noch bei 6,7 lag, stieg sie am Mittwoch auf 11,7. Noch deutlicher ist der Sprung im Landkreis Dingolfing: Die Inzidenz ist dort von 1 auf 7,2 gestiegen und hat sich damit deutlich vom Ziel einer „Nuller-Inzidenz“ entfernt.







Noch fünf Regionen unter Inzidenz von 5



Weiterhin bei einer Inzidenz von 0 liegen in Südostbayern somit noch die Landkreise Regen (seit 1. Juli), Passau (seit Dienstag) und Freyung-Grafenau (seit Freitag).



Inzidenzwerte unter 5 meldet das RKI für die Landkreise Rottal-Inn (4,9), Landshut (5), Rosenheim (4,2) und Cham (2,3) sowie für die Stadt Passau (3,8). Über der Fünf liegen die Landkreise Regensburg (8,8) und Altötting (7,2) sowie die Städte Landshut (8,2) und Rosenheim (6,3). Die höchsten Werte in der Region verzeichnen neben Deggendorf weiterhin die Stadt Regensburg (11,1) sowie die oberbayerischen Landkreise Traunstein (11,8) und Berchtesgadener Land (9,4) - wobei die Inzidenz im Berchtesgadener Land seit Dienstag leicht gesunken ist (Dienstag: 12,3).

− tka