Straubing

Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe wird 20

10.10.2021 | Stand 10.10.2021, 19:34 Uhr

Enthüllten die erste Infotafel für den Jubiläumsspaziergang des Kompetenzzentrums für Nachwachsende Rohstoffe: KoNaRo-Sprecher Dr. Bernhard Widmann (v.l.), OB Markus Pannermayr, Referentin Sabine Gmeinwieser, TUM-Campus-Rektor Volker Sieber und CARMEN-Sprecher Christian Schröter. −Foto: Bäumel-Schachtner

Zu einem Jubiläum werden in der Regel viele Gäste eingeladen. Das geht in Zeiten der Pandemie schlecht – auch, wenn das Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (KoNaRo) in Straubing heuer 20 wird.

Eigentlich wäre ein Tag der offenen Tür zu diesem Geburtstag auf dem Plan gestanden. Kurzerhand hat die Kreativ-Abteilung des KoNaRo sich aber eine Alternative für die Bevölkerung aus ganz Bayern, die das Kompetenzzentrum mit ihrem Infoangebot rund um nachhaltiges Leben, Bauen und Wirtschaften ansprechen möchte, überlegt: Sie schickt die Bürger auf einen Infospaziergang quer durch die Stadt Straubing.
Was in Corona-Zeiten immer möglich war, ist Bewegung an der frischen Luft. Gerade richtig findet KoNaRo-Sprecher Dr. Bernhard Widmann daher die Idee aus seinem Hause: „Der erarbeitete Spaziergang ist berührungsarm und berührt dennoch so viele Themen.“ Start ist am Straubinger Großparkplatz Am Hagen. Von dort geht’s über den Salzstadel Richtung Donau, dann Richtung KoNaRo-Gebäude, vorbei am Nawareum, dem bald fertiggestellten Mitmach-Museum der Nachwachsenden Rohstoffe, über den Allachbach und die Bahnhofsstraße zurück zum Ausgangspunkt. Fünf Kilometer dürfen die Spaziergänger zurücklegen.
Insgesamt gibt es 20 Infotafeln, an denen sich die Teilnehmer zu Themen wie Heizen mit Holz, Bauen mit Holz, Kraftstoffe, Studieren in Straubing, Energieberatung, Holzpreis, Mikroplastikvermeidung oder auch den nachhaltigen, in einigen Straubinger Lebensmittelgeschäften erhältlichen Biobeuteln kundig machen können.

− mel