Landshut

Wegen Körperverletzung: Polizei muss in Studentenwohnheim anrücken

13.07.2021 | Stand 13.07.2021, 13:20 Uhr

−Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

Die Einsätze der Landshuter Polizei bei einem Studentenwohnheim reißen nicht ab. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Ruhestörungen und Streitigkeiten. Diesmal mussten die Beamten wegen Körperverletzung ausrücken.

Laut Angaben der Polizei flüchtete ein 19-jähriger Angreifer, bevor die Streife eintraf. Er verletzte einen 21-Jährigen bei dem Streit. In den frühen Morgenstunden, gegen 3.40 Uhr, mussten die Beamten erneut anrücken. Zunächst hatten Unbekannte mit einem Feuerlöscher im Heim und unter der Tür eines Bewohners herumgesprüht.

Verdächtige waren stark betrunken

Im Anschluss konnte die verständigte Streife drei Personen fassen. Darunter befand sich auch der geflüchtete 19-Jährige. Dem Pressebericht zufolgen waren die Verdächtigten stark alkoholisiert und beleidigten die Polizeibeamten. Zwei von ihnen nahmen die Polizei in Gewahrsam. Auf sie warten nun diverse Anzeigen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Missbrauch von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln, sowie Beleidigung.

− luz