Schlauer als die Täter
Schockanruf – aber nicht mit ihr: Rentnerin aus dem Kreis Landshut überlistet Betrüger

08.03.2024 | Stand 09.03.2024, 10:18 Uhr |

Da war das Opfer schlauer als die Täter: Frau Mayer aus Bruckberg (Landkreis Landshut) überlistete die Schockanrufer, sodass zumindest eine der Beteiligten verhaftet werden konnte.  − Foto: PI Landshut. v.l.n.r.: stellvertretender Dienststellenleiter Polizeirat Matthias Hartl, Frau Mayer, Erster Polizeihauptkommissar Rudolf Strauß

Schockanrufe bei älteren Menschen häufen sich derzeit. So auch bei einer älteren Dame aus Bruckberg (Landkreis Landshut). Doch die Rentnerin bewahrte Ruhe und trickste die Betrüger aus.



Am Mittwoch kam es im Bereich der Polizeiinspektion Landshut erneut zu einer Vielzahl an Schockanrufen von Betrügern. Unter anderem erhielt eine 74-jährige Rentnerin aus Bruckberg einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten, in dem vorgetäuscht wurde, dass ihre Enkelin einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hatte und zur Abwendung einer Haftstrafe eine hohe Kaution zu zahlen sei.

Rentnerin aus Bruckberg trickst Betrüger bei Schockanruf aus



Die Rentnerin aus Bruckberg, Frau Mayer, erkannte sofort, dass es sich bei dem Anruf des vermeintlichen Polizeibeamten um eine betrügerische Masche handelte und behielt daraufhin einen kühlen Kopf. Es gelang ihr schließlich, unbemerkt die Polizei zu verständigen. Gleichzeitig schaffte es Frau Mayer, die Täter am anderen Ende der Leitung im Glauben zu lassen, dass sie zur Bank fahren werde, um dort eine hohe vierstellige Summe Bargeld sowie andere Wertgegenstände abzuholen. Nach mehreren Stunden und einer Vielzahl an Telefonaten zwischen Frau Mayer und den Betrügern gelang es der Polizei Niederbayern eine 36-Jährige, die als Abholerin der Wertgegenstände fungierte, festzunehmen.

Tatkräftige Unterstützung der 74-jährigen Bruckbergerin führt zur Festnahme


Frau Mayer leistete mit ihrer tatkräftigen Unterstützung einen erheblichen Anteil zur Festnahme der Betrügerin. Ohne ihren Mut und ihre Hilfe wäre eine Festnahme für die niederbayerische Polizei wesentlich erschwert gewesen.
Mehr zum Thema Schockanruf: Schockanrufer soll 73-Jährige um 246.000 Euro erleichtert haben

Polizeiinspektion Landshut überreicht Anerkennungsschreiben an Frau Mayer


Um sich bei ihr für den Einsatz gebührend zu bedanken, wurde ihr vom stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Landshut, Polizeirat Matthias Hartl, ein Anerkennungsschreiben des Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Niederbayern Roland Kerscher überreicht.

Betrüger üben bei Schockanrufen hohen Druck aus


Polizeirat Hartl schloss sich dem Dank ebenfalls an und lobte Frau Mayer für das gezeigte Engagement. Frau Mayer selbst sagte: „ Es war für mich schon sehr aufregend und spannend. Die Anrufer waren echte Profis und haben mich wirklich die ganze Zeit unter Druck gesetzt. Als ich dann hörte, dass die Polizei einen der Täter festnehmen konnte, habe ich mich richtig gefreut!“ Neben dem Anerkennungsschreiben wurde Frau Mayer eine Geldzuwendung in Form eines Schecks überreicht.