30.11.2018, 10:31 Uhr

Gefahrgut-Unfall in Straubing Ätzende Flüssigkeit ausgetreten – Arbeiter (31) verletzt


Gefahrgutunfall am Freitagmorgen in Straubing!

STRAUBING Am Freitagmorgen (30. November) gegen 7 Uhr sollten auf einem Firmengelände in der Schlesischen Straße mehrere Fässer mit Gefahrgut auf einen Sattelanhänger geladen werden. Beim Einsatz des Gabelstaplers wurde nach Polizeiangaben ein 200 Liter Fass beschädigt, wodurch eine ätzende Flüssigkeit austrat. Im Bereich der Halle und des Sattelanhängers wurden mehrere Quadratmeter kontaminiert. Die Halle wurde evakuiert und von der Feuerwehr abgesperrt. Ein Arbeiter wurde leicht an der Hand verletzt und klagte zudem über Atemwegsbeschwerden. Der 31-Jährige wurde zur Untersuchung in das Klinikum Straubing eingeliefert. Am Einsatzort waren der Gefahrguttrupp der Polizei, die Feuerwehr, Rettungsdienste und die Stadt Straubing. Derzeit (Stand: 10.30 Uhr) laufen die Entsorgungsmaßnahmen der Feuerwehr. Erst Ende Oktober war es in Straubing zu einem schweren Gefahrgut-Unfall mit mehreren Verletzten gekommen.


0 Kommentare