29.10.2018, 20:18 Uhr

Gefahrgutunfall am Sachsenring Sieben Verletzte bei Phosphorsäure-Austritt in Straubing


Großeinsatz der Rettungskräfte im Straubinger Osten.

STRAUBING Am Montagabend wurde bei Lagerarbeiten am Sachsenring, in einem vor Ort ansässigen Unternehmen, ein 1000-Liter Tank mit Phosphorsäure beschädigt. Hierbei trat eine noch unbekannte Menge der Flüssigkeit aus. Nachdem unverzüglich die Feuerwehr und die Polizei über den austretenden Gefahrstoff verständigt wurden, konnte frühzeitig das Firmengelände geräumt und der Gefahrstoff durch die Feuerwehr gesichert werden. Von der Räumung waren ca. 27 Personen betroffen. Weiter wurde der Sachsenring für den Verkehr komplett gesperrt.

Zum Zeitpunkt der Erstellung der Polizei-Pressemeldung waren sieben Personen leicht verletzt. Sie kamen in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Der Einsatz wurde durch die Polizeiinspektion Straubing unter Beteiligung des Gefahrguttrupps der Verkehrspolizei Deggendorf geführt.

Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit.


0 Kommentare