27.08.2020, 15:45 Uhr

Die Polizei ermittelt Raubüberfall war nur vorgetäuscht

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Der Raub am Montagmorgen, 24. August, in der Nähe der Commerzbank war vorgetäuscht. Der 26-jährige Weidener ist nun nicht mehr Zeuge sondern Beschuldigter in einem Strafverfahren.

Weiden. Aufgrund mehrerer Ungereimtheiten wuchsen den Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Weiden Zweifel an den Schilderungen des angeblichen Opfers. Im Rahmen der Ermittlungen konnte jetzt festgestellt werden, dass die Geschichte von zwei Räubern frei erfunden war. Der 26-Jährige hat inzwischen zugegeben, dass er den Raubüberfall vorgetäuscht habe. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Zwei Unbekannte rauben einem 26-Jährigen in Weiden Bargeld


0 Kommentare