13.06.2019, 11:54 Uhr

Dubioser Anruf „Mutter des Freundes der Enkeltochter“ – da wurde ein 79-Jähriger stutzig

(Foto: Gaj Rudolf/123rf.com)(Foto: Gaj Rudolf/123rf.com)

Ein 79-jähriger Schwandorfer bekam am Dienstag, 11. Juni, um 14 Uhr einen Telefonanruf von einer unbekannten Frau. Die Frau gab sich als Mutter des Freundes der Enkeltochter aus. Zusammen mit ihrem vermeintlichen Sohn habe sie ein Haus gekauft und nun müssten sie sich kurzfristig Geld leihen, um Notarkosten zu begleichen.

SCHWANDORF Ein Betrag wurde nicht genannt, allerdings sollte der Geschädigte so viel als möglich bereitstellen. Als der Rentner entgegnete, dass er Geld nur an ihm bekannte Personen übergeben würde, versuchte die Frau noch, einen von ihr bestimmten Mittelsmann für die Geldübergabe vorzuschlagen. Als der Rentner dies jedoch ablehnte, brach der Kontakt ab.

Die Polizeiinspektion Schwandorf warnt in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich vor Geldforderungen jedweder Art, die telefonisch vorgetragen werden. Hierbei spielt es keine Rolle, ob sich die Person am anderen Ende der Leitung als Enkel, Verwandte(r), Rechtsanwalt oder sogar als Polizist ausgibt, oder ob ein Gewinn versprochen wird.


0 Kommentare