25.10.2020, 17:26 Uhr

Die Kripo ermittelt 18-Jähriger in Neutraubling schwer verletzt – mutmaßlicher Täter stellt sich bei der Polizei

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am späten Mittwochabend, 21. Oktober, musste ein 18-Jähriger ins Krankenhaus eingeliefert werden, da er eine gefährliche Stichverletzung aufwies. Am Donnerstag stellte sich ein Tatverdächtiger mit seinem Rechtsbeistand der Polizei.

Neutraubling. Wie bereits berichtet, wurde am 21. Oktober gegen 21.20 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass eine Person in der Nähe des Neutraublinger Rathauses verletzt wurde und dringend Hilfe benötige. Die eingetroffenen Rettungskräfte und Polizeistreifen fanden einen 18-jährigen Neutraublinger mit einer erheblichen Stichverletzung am Oberkörper vor. Der junge Mann wurde schnellstmöglich in ein Regensburger Krankenhaus verbracht und operiert. Das Opfer ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Am Donnerstagnachmittag, 22. Oktober, stellte sich ein 18-jähriger Mann aus dem Landkreis Regensburg mit seinem Rechtsbeistand bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und ließ sich dort zur Sache ein. Er wurde im Anschluss festgenommen und am Freitagnachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


0 Kommentare