01.10.2020, 15:12 Uhr

Um Hinweise wird gebeten Räuberischen Erpressung in Regensburg – die Polizei sucht nach diesem Mann

 Foto: KPI Regensburg Foto: KPI Regensburg

Am Freitagabend, 18. September, wurden zwei 17-Jährige am Weinmarkt in Regensburg Opfer einer räuberischen Erpressung. Wenig später hob ein noch Unbekannter bei einer Bank am Arnulfsplatz mit einer erpressten EC-Karte unerlaubt Geld ab. Die Polizei sucht nun öffentlich nach dem Mann mit auffälliger Kleidung.

Regensburg. Wie bereits berichtet, hielten sich am Freitag, 18. September 2020, gegen 20.45 Uhr, zwei 17-Jährige am Weinmarkt (Südseite des Eisernen Stegs) auf. Sie gaben der Polizei gegenüber an, von vier Unbekannten angesprochen worden zu sein. Diese hätte Geld von ihnen gefordert und schließlich einen niedrigen, zweistelligen Bargeldbetrag erbeutet. Bei den vier Unbekannten handelte es sich um Männer, die alle etwa 20 Jahre alt gewesen seien. Einer von ihnen trug einen orangen Hoodie und ein Cap, ein anderer habe ein kariertes Flanell-Hemd getragen und extrem kurz rasierte Haare gehabt. Ein dritter Verdächtiger hätte einen schwarzen Hoodie getragen.

Der Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ergaben zwischenzeitlich, dass einer der mutmaßlichen Täter, der Unbekannte mit dem orangen Hoodie, zwischen 20.50 und 21 Uhr an einem Geldautomaten in einer Bank am Arnulfsplatz mit einer erbeuteten EC-Karte unerlaubt Geld in dreistelliger Höhe abgehoben hat.

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung suchen die Ermittler nun nach dem Verdächtigen. Auf den Aufnahmen einer Videoüberwachungsanlage ist seine auffällige Kleidung erkennbar. Er trug einen orangen Hoodie mit einem großen, weißen Aufdruck auf der Rückseite und einem kleinen weißen Aufdruck auf der Brustseite links, ein beiges bzw. braunes Cap mit Schirm nach hinten, eine hellblaue Jeans, weiße Turnschuhe und einen schwarzen Bauchbeutel.

Hinweise zu dem Mann oder zur Tat nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0941/ 506-2888 entgegen.


0 Kommentare