05.04.2018, 15:26 Uhr

Schadenshöhe steht noch nicht fest Schwelbrand im Keller der Goldberg-Klinik löst Großeinsatz aus


Am Donnerstag, 5. April, kam es gegen 10.30 Uhr zu einem Schwelbrand in der Kompensationsanlage der Trafostation im Keller der Goldberg-Klinik in Kelheim.

KELHEIM Der Brand konnte durch die alarmierte Feuerwehr umgehend gelöscht werden. Die Arbeiten an der Stromversorgung der Klinik dauerten bis circa 14.20 Uhr.

Infolge der Rauchentwicklung wurde eine Person mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ärztlich behandelt, nach Abschluss der medizinischen Untersuchungen wurden bei den Betroffenen keine Verletzungen festgestellt.

Aufgrund der Brandmeldung sowie der Schwankungen in der Stromversorgung der Klinik wurden vorsorglich zahlreiche Rettungskräfte alarmiert. Im Einsatz waren die Feuerwehren Kelheim, Kelheimwinzer, Affecking und Ihrlerstein sowie ein Großaufgebot des Rettungsdienstes. Aufgrund des Brandes mussten keine Patienten aus der Klinik verlegt werden, der Klinikbetrieb läuft seit 14.20 Uhr wieder an.

Nach momentanem Stand kam es wegen einer technischen Ursache zu dem Schwelbrand in dem Verteilerkasten. Der genaue Sachschaden kann zum momentanen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden.


0 Kommentare