11.12.2020, 18:23 Uhr

Politik Wahl des Integrationsbeirats – 54 Kandidaten aus 33 Nationen werben um Stimmen

 Foto: Stadt Regensburg Foto: Stadt Regensburg

Der Wahlausschuss der Stadt Regensburg hat für die Wahl der Gruppe der Ausländerinnen und Ausländer im Integrationsbeirat vier Wahlvorschläge mit insgesamt 54 Kandidatinnen und Kandidaten zugelassen: „Mosaik – Zusammenleben gestalten“, „Better Place“, „Bruecke – Vielfalt verbindet Menschen“ sowie „ConTakt Multikulturelles Forum“.

Ortsmarke. Der Wahlvorschlag „Mosaik – Zusammenleben gestalten“ umfasst zwölf Regensburgerinnen und Regensburger mit zehn verschiedenen Nationalitäten, unter anderem Aissatou Qury Diallo (29), Altenpflegerin aus Guinea, Jolanta Jackiewicz (52), Lehrerin aus Polen sowie Pedro Paquay Rovira (45), freiberuflicher Übersetzer aus Spanien und bisher stellvertretender Vorsitzender des Integrationsbeirats.

Auf der Liste der Wählergruppe „Better Place“ finden sich 13 Kandidatinnen und Kandidaten mit vier verschiedenen Nationalitäten, darunter Mumtaz Hanifah (20), Studentin aus Indonesien, der staatenlose Ingenieur Mohammad Khuzie (32) und Asma Alkhalaf (30), Studentin aus Tunesien.

Der Wahlvorschlag „Bruecke – Vielfalt verbindet Menschen“ besteht aus 18 Personen mit insgesamt 14 Nationalitäten, zum Beispiel Amanuel Yemane Riezene (22), Fachangestellter aus Eritrea, Alla Maurer (31), Studentin aus der Ukraine, oder Rogerio Fonseca Santovito (47), Bauingenieur aus Brasilien.

„ConTakt Multikulturelles Forum“ schickt elf Kandidatinnen und Kandidaten aus zehn Nationen ins Rennen, unter anderem den Kulturwissenschaftler Joseph Wasswa (35) aus Uganda, Anna Stupavsky (41), Bibliothekarin aus Serbien und Dr. Nicoletta Fiore (44), Übersetzerin aus Italien.

Die Gruppe der Ausländerinnen und Ausländer im Integrationsbeirat wird von der ausländischen Bevölkerung direkt per Briefwahl gewählt. Der Briefwahlzeitraum startet am 18. Januar 2021 und endet am 7. Februar 2021. Alle Wahlberechtigten erhalten die Briefwahlunterlagen automatisch per Post, sie müssen also nicht beantragt werden.

Insgesamt sind bei dieser Wahl neun stimmberechtigte Sitze im Beirat zu besetzen. Die Wahlberechtigten haben entsprechend jeweils neun Stimmen, die sie auf die Kandidatinnen und Kandidaten verteilen können. Dabei dürfen auch Personen aus verschiedenen Wahlvorschlägen gewählt werden, jedoch darf nur maximal eine Stimme pro Kandidatin oder Kandidat vergeben werden.

Die Amtszeit des Integrationsbeirats beträgt in der Regel sechs Jahre. Anfang 2021 werden alle stimmberechtigten Mitglieder neu gewählt oder berufen. Der Integrationsbeirat ist die politische Interessensvertretung der Regensburgerinnen und Regensburg mit Migrationshintergrund und repräsentiert damit etwa ein Drittel der Bevölkerung.


0 Kommentare