07.02.2014, 10:02 Uhr

Ursache war wohl Zigarette Brand in Asylbewerberheim: Tatverdächtige in Haft

Foto: Hannes LehnerFoto: Hannes Lehner

Beim Brand einer Abfalltonne in der Küche des Asylbewerberheimes zogen sich zwei Bewohner leichte Rauchvergiftungen zu. Ein Gebäudeschaden entstand nicht.

AMBERG Am Freitag gegen 3.30 Uhr rückten die Einsatzkräfte zum Asylbewerberheim in der Kümmersbrucker Straße in Amberg aus. Bewohner waren durch Rauchentwicklung wach geworden. Sie stellten fest, dass in der Küche im zweiten Stock eine Abfalltonne in Brand geraten war.

Geistesgegenwärtig löschten sie selbst mit einem Feuerlöscher. Dabei zogen sich zwei männliche Bewohner im Alter von 21 und 25 Jahren leichte Rauchvergiftungen zu. Sie wurden zur Überwachung in ein Amberger Krankenhaus verbracht. Ein Gebäudeschaden entstand nicht. Als Ursache für den Brandausbruch kommt eine achtlos weggeworfene Zigarette in Betracht.

In dringendem Tatverdacht, das Feuer vorsätzlich gelegt zu haben, stehen zwei Bewohner der Unterkunft, darunter ein ebenfalls irakischer Staatsangehöriger im Alter von 36 Jahren.


0 Kommentare