28.04.2017, 13:46 Uhr

Gestoppt Münchner war im Drogenrausch unterwegs

Foto: Christa LattaFoto: Christa Latta

Eine Nailaer Polizeistreife hat in der Nacht zum Freitag, 28. April, in Berg eine akute Gefährdung für den allgemeinen Straßenverkehr verhindert.

BERG Die Polizisten stoppten einen 55-jährigen Autofahrer aus München, dessen Zustand alles andere als fahrtauglich war. Die Auswirkungen des Drogenkonsums bei dem 55-Jährigen waren nämlich so eindeutig, dass ihm von den Polizisten unmissverständlich das Ende seiner gefährlichen Fahrt durch den "Drogennebel" erklärt worden ist. Da auch ein weiterer Drogenfeststellungstest positiv verlaufen ist, musste der Mann umgehend mit zur Blutentnahme. Das im BMW befindliche Brillenetui des Münchners offenbarte dann doch noch eine kleine Überraschung, denn die Fahnder konnten darin eine kleine Menge Rauschgift entdecken und konfiszieren, welches der BMW-Fahrer noch nicht konsumiert gehabt hatte.

Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung im Straßenverkehr und wegen Drogenbesitzes sind nun die bitteren Pillen für den Münchner BMW-Fahrer.


0 Kommentare