02.05.2013, 11:43 Uhr

Historischer Erfolg Burghausen Crusaders: Nachwuchs landet ersten Sieg in der Vereinsgeschichte

Die Flag-U15-Mannschaft der Burghausen Crusaders feierte gegen die Passauer Pirates einen grandiosen 20:0 Sieg

BURGHAUSEN Dem American Football-Nachwuchs der Burghausen Crusaders gelang in Straubing im dritten Spiel der Saison ein historischer Erfolg. Die U-15-Flagfootballer haben im dritten Jahr als eigenständige Mannschaft ihren ersten Saisonsieg eingefahren. 20:0 hieß es am Ende gegen die Passauer Pirates.

„Die Jungs und Mädels haben sich das verdient, toll dafür gearbeitet und super gespielt“, freute sich Headcoach Andreas Engelbrecht über diesen Erfolg. „Das ist umso schöner, da ein Großteil unserer Mannschaft erst vor wenigen Monaten mit diesem Sport begonnen hat. Auch sonst präsentierten sich die Flagfootballer der Crusaders bei der körperlosen Variante des American Football bei den ersten beiden Turnieren der Saison in Burghausen und Straubing in aufsteigender Form. Zum Saisonbeginn gab es gegen die Lokalrivalen Kirchdorf Wildcats vor dem heimischen Publikum eine knappe Partie, die die Kirchdorfer nur mit viel Mühe mit 14:6 für sich entscheiden konnten.

Allein die Straubing Spiders sind dieses Jahr wohl eine Nummer zu groß. Sie gewannen die beiden Saison-Spiele gegen die Crusaders in Burghausen mit 18:0 und in Straubing mit 26:0. Das ist Team ist aber auch seit drei Jahren eingespielt, körperlich überlegen und wies in Burghausen auch die Wildcats mit 20:0 deutlich in deren Schranken. Crusaders-Coach Andreas Engelbrecht ist mit den ersten beiden Turnieren vollauf zufrieden: „Wir haben sehr konzentriert gespielt. Viele Spieler waren noch nervös und aufgeregt. Aber wir sind auf dem richtigen Weg.“

Jetzt richtet sich der Blick ganz auf das abschließende Turnier in Kirchdorf. Am 9. Mai treten die jungen Crusaders dort zu den Rückspielen gegen die Kirchdorf Wildcats und die Passau Pirates an. Coach Engelbrecht: „Da wollen wir unseren Erfolg gegen die Passauer wiederholen und Kirchdorf ist dieses Jahr nicht so weit weg. Wer weiß, vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung. Die Jungs und Mädels haben es jedenfalls drauf.“


0 Kommentare