TV-Experte bei Länderspielen

Hoeneß zu Job bei RTL: Nehme gerne Herausforderungen an

11.03.2021 | Stand 11.03.2021, 9:40 Uhr

Ronald Wittek/epa/Pool/dpa

«Viel mehr Zeit» und «wieder mehr Freiraum» waren für Uli Hoeneß nicht die einzigen Gründe für seinen März-Job als RTL-Experte.

Der 69 Jahre alte einstige Präsident des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München sagte in einem RTL/ntv-Interview auch: «Ich wollte mir selbst beweisen, mir selbst die Frage beantworten, ob ich das kann. Ich war immer ein Mensch, der gerne Herausforderungen annimmt und das ist diese Geschichte.»

Hoeneß wird für den Privatsender die Partien der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation Ende des Monats gegen Island am 25. März, Rumänien (28.) und Nordmazedonien (31.) als TV-Experte an der Seite von Moderator Florian König analysieren. «Ich komme auf den Punkt, werde nichts von Ketten oder sonst irgendwas erzählen», sagte Hoeneß: «Ich werde sagen, ob die Jungs alles gegeben haben oder nicht.»