Bekämpfung des Drogenschmuggels

„Überdurchschnittliche Leistungen“ – Rauschgiftspürhündin des Further Zolls ausgezeichnet

19.02.2021 | Stand 19.03.2021, 13:02 Uhr

Thomas Schell, Herbert Kreuzer mit „Cessy“ und Karlheinz Englert. Foto: Hauptzollamt Regensburg

Für überdurchschnittliche Leistungen bei der Bekämpfung des Drogenschmuggels erhielt vor kurzem der Zollhundeführer Herbert Kreuzer gemeinsam mit seiner Rauschgiftspürhündin „Cessy vom Kammberg“ eine nicht alltägliche Ehrung.

Von Hauptzollamt Regensburg/Pressemitteilung

Regensburg. Das Team kommt bei der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald des Hauptzollamts Regensburg zum Einsatz. Die passiv anzeigende, dreijährige Hündin, die speziell auf die Absuche an Personen ausgebildet ist, wird vor allem bei Zug- und Buskontrollen eingesetzt.

In Anerkennung zahlreicher erfolgreicher Einsätze im vergangenen Jahr zeichnete der Verein Deutscher Schäferhunde, auf Vorschlag des Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung – Dienstort Neuendettelsau, das erfolgreiche Team mit einer Ehrenplakette und einer Urkunde aus. Der Leiter der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald, Zollamtsrat Karlheinz Englert, überreichte – unter Beachtung der derzeit geltenden Hygienevorschriften – dem erfolgreichen „Gespann“ die Auszeichnungen.