Drei Tage über Inzidenz 100

Stadt Regensburg ergreift weitere Corona-Maßnahmen

30.08.2021 | Stand 30.08.2021, 12:31 Uhr

−Symbolbild: Moritz Frankenberg/dpa

Die Stadt Regensburg hat am Montag bekannt gegeben, dass die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI nun an drei aufeinanderfolgenden Tagen über dem Wert 100 lag.


Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.




Am Samstag gab das RKI die Inzidenz der Stadt Regensburg mit 101,1 an, am Sonntag ist der Wert auf 111 gestiegen und auch am Montag liegt er mit 101,1 noch über der Schwelle von 100. Deshalb weist die Stadt auf die Rechtsfolgen aus der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hin.

Gottesdienst, Schulen, Betreuung

Diese sieht insbesondere bei Gottesdiensten, Unterricht an Schulen, Tagesbetreuungsangeboten sowie Hochschulen weitere Beschränkungen vor. Die weiteren Maßnahmen gelten nach Angaben der Stadt ab Mittwoch, 1. September.

Die aktuelle Infektionsschutzverordnung sieht ab einer Inzidenz von 100 Wechselunterricht vor, wenn im Präsenzunterricht der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Markus Söder hatte zuletzt aber angekündigt, dass es im neuen Schuljahr keinen Distanzunterricht mehr geben solle. Kindertageseinrichtungen dürfen bei dieser Inzidenz nur für die Betreuung in festen Gruppen öffnen (eingeschränkter Regelbetrieb). In Gottesdiensten wird bei einer Inzidenz über 100 der Gemeindegesang untersagt.

− tka