Autobahn war gesperrt
Betrunkener übersieht Lkw auf A93 bei Regenstauf: 80.000 Euro Schaden nach Unfall

08.01.2024 | Stand 08.01.2024, 15:31 Uhr |

Auf der A93 bei Regenstauf hat sich ein Unfall ereignet. − Symbolbild: Stefan Puchner/dpa

80.000 Euro Schaden und eine kurzzeitige Autobahnsperrung resultieren aus einem Unfall, den ein Betrunkener auf der A93 bei Regenstauf (Landkreis Regensburg) verursacht hat. Verletzt wurde allerdings niemand.



Der Unfallverursacher war in der Nacht auf Montag kurz nach Mitternacht auf der A93 in Fahrtrichtung Holledau unterwegs, berichtet die Polizei. Auf Höhe der Anschlussstelle Regenstauf übersah der Mann auf Durchreise einen vor ihm fahrenden Lkw, geriet beim abrupten Bremsen ins Schleudern und krachte in die Schutzplanke.

Schnell hatten die Beamten vor Ort den Verdacht, der Mann stehe unter erheblichem Alkoholeinfluss. Dieser Verdacht bestätigte sich schließlich, weshalb ihm Blut abgenommen und der Führerschein sichergestellt wurde.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, das Auto war allerdings nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von rund 80.000 Euro. Die Autobahn wurde schließlich für rund zehn Minuten komplett gesperrt. Am Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Regenstauf und Ponholz beteiligt.

− jf