Nominierungsversammlung

Viel Rückenwind für MdB Alois Rainer

11.04.2021 | Stand 11.04.2021, 13:31 Uhr

Mit 99,4 % wurde MdB Alois Rainer erneut als CSU-Kandidat für die Bundestagswahl nominiert. Foto: Inga Haar

Die CSU im Wahlkreis Straubing-Regen schickt bei der kommenden Bundestagswahl wieder Alois Rainer ins Rennen. Bei der Nominierungsversammlung erhielt der Abgeordnete 99,4 Prozent der Stimmen.

Von sms/pm

Straubing-Bogen. Unter Einhaltung strengster Abstands- und Hygienemaßnahmen fand am Samstag die CSU-Nominierungsversammlung des Bundeswahlkreises Straubing-Regen statt. Viel Rückenwind gab es im doppelten Sinne für Bundestagsabgeordneten und Kandidaten Alois Rainer. Unter freiem Himmel fand die Aufstellungsversammlung am Sportgelände in seiner Heimatgemeinde Haibach statt. Für Rückenwind sorgte nicht nur das Wetter. Auch aus den drei Kreisverbänden in Rainers Wahlkreis kam Rückenwind und stete Hochachtung für die Arbeit des Mandatsträgers in seinen vergangenen zwei Amtsperioden.



Zum nun dritten Mal stellt sich Alois Rainer als Kandidat der CSU für den Bundeswahlkreis Straubing-Regen zur Verfügung. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung wurden jedem Delegierten Videobotschaften des Abgeordneten unter folgendem Link: http://bit.ly/alois-rainer-2021 übermittelt. In zwei je 15-minütigen Aufnahmen gibt Rainer einen detaillierten Rückblick über seine bisherige Arbeit im Deutschen Bundestag sowie einen Ausblick auf die kommenden Jahre und damit verbundenen Ziele. Dies trug maßgeblich zu einem zügigen Ablauf der Präsenzversammlung bei. Nichtsdestotrotz begrüßte der Bundestagsabgeordnete die anwesenden Mandatsträger und Delegierten am Haibacher Sportgelände persönlich und legte gleich zu Beginn eine Gedenkminute für seinen Vorgänger im Deutschen Bundestag, Ernst Hinsken, ein. Anschließend zog Rainer eine kurze Bilanz über seine Arbeit als Abgeordneter und stellte die bereits erzielten Erfolge für den Wahlkreis heraus.



Betont wurde dabei, dass diese Erfolge nur gemeinsam erreicht werden konnten und dankte an dieser Stelle allen Mandatsträgern für die herausragende Zusammenarbeit und das gute Miteinander im Wahlkreis. Auch in Zukunft will Alois Rainer mit voller Kraft für die Interessen seiner Heimat in Berlin eintreten und machte deutlich: „Ich erhebe meine Stimme auch bei unangenehmen Dingen und stelle mich jeder Diskussion“. Hohe Anerkennung und Unterstützung brachten die drei Kreisvorsitzenden, MdL Josef Zellmeier (Straubing-Bogen), Markus Pannermayr (Straubing) und Dr. Ronny Raith (Regen), dem Bundestagsabgeordneten entgegen. Man war sich einig: Was Alois Rainer in den vergangenen acht Jahren im Deutschen Bundestag erreicht hat, ist beachtlich. In seinen Positionen als Haushaltspolitischer Sprecher der CSU und nun als Verkehrspolitischer Sprecher der gesamten Bundestagsfraktion stellte Rainer sein Können unter Beweis. Sowohl als Mensch, als auch als politischer Mandatsträger schätzt man seine Arbeit sowie seine bodenständige und aufrichtige Art in hohem Maße. „Ein Ja ist ein Ja und ein Nein ist ein Nein “, so Regens stellv. Kreisvorsitzender Dr. Raith über den Abgeordneten. Rainer selbst betonte: „Ich verspreche nichts, was ich nicht halten kann.“



Seine stets offenen, ehrlichen Worte sowie sein großartiger und geschätzter Einsatz zum Wohle des Wahlkreises verschafften Alois Rainer schließlich ein Spitzenergebnis. Mit 99,4 % aller abgegebenen Stimmen der insgesamt 155 anwesenden Delegierten wurde der Haibacher erneut als CSU-Kandidat für die Bundestagswahl im Herbst 2021 nominiert. Daraufhin schloss Rainer die Versammlung mit einem aufrichtigen Dank an die Delegierten, die Mandatsträger, alle Unterstützer und insbesondere an seine Familie. Hinzuzufügen war noch ein aufrichtiges Versprechen seitens des Bundestagskandidaten: „Ich werde mich mit voller Kraft für meinen Wahlkreis und eine vernünftige Politik für die Menschen im Land einsetzten.“