Treffen mit Landrat

Stabwechsel bei den Bogener Panzerpionieren

26.04.2021 | Stand 26.04.2021, 13:12 Uhr

Oberstleutnant Ingolf Seifert, Helmut Steinbauer (Landratsamt Straubing-Bogen, zuständig für Katastrophenschutz), Landrat Josef Laumer und Oberstleutnant Ronny Schievelkamp (von links) vor dem Landratsamt Straubing-Bogen. Foto: LRA

Stabwechsel im Panzerpionierbataillon 4 in der Graf-Aswin-Kaserne in Bogen: Oberstleutnant Ronny Schievelkamp übergibt den Kommandeursposten an Oberstleutnant Ingolf Seifert und übernimmt eine neue Tätigkeit in Brüssel. Vor seiner Verabschiedung empfing Landrat Josef Laumer den ehemaligen und den neuen Kommandeur im Landratsamt.

Von sms/pm

Straubing. „Bei uns wir die Zusammenarbeit gelebt“, betonte Landrat Laumer dabei das gute Verhältnis zur Bundeswehr in der Region. „Wir haben größten Respekt voreinander und wenn wir uns brauchen, sind wir füreinander da. Gerade auch jetzt leistet die Bundeswehr wieder wichtige Amtshilfe bei uns im Gesundheitsamt in der Kontaktnachverfolgung.“

Die derzeitige Amtshilfe in der Corona-Situation, die die Bundeswehr flächendeckend in vielen Orten und Landkreisen leistet, gehe aber auch an die Substanz der Truppe, wie Schievelkamp und Seifert unisono betonten: „Die Kernaufgabe bleibt auf der Strecke. Wir machen die Amtshilfe gerne, aber wir sind natürlich auch froh, wenn die Zeit kommt, wo dies nicht mehr nötig ist.“

Die gute Zusammenarbeit in der Region betonte auch Ronny Schievelkamp bei seinem Rückblick auf die letzten drei Jahre. „Ich hatte hier eine wunderbare Zeit. Als Soldat in Bayern fühlt man sich zu Hause und speziell hier merkt man, wie gut die Integration in das gesellschaftliche Leben vor Ort ist“, so der scheidende Oberstleutnant.

Sein Nachfolger kommt gebürtig aus Halle/Saale und trat 1997 in die Bundeswehr ein. Nach Einsätzen in Afghanistan und im Kosovo hatte Ingolf Seifert in den letzten acht Jahren verschiedene Ämter rund um die Bundeswehrverwaltung, zuletzt in Bonn, inne. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, die hier in der Region herausragend gut ist, und bringe mich gerne ein, wo es mir möglich ist. Die Verwendung als Kommandeur ist eine sehr besondere Aufgabe, auf die ich mich außerordentlich freue.“

Auf drei Jahre ist die Verwendung angesetzt und auf eine enge Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und der Region freut sich Landrat Josef Laumer auch mit dem neuen Kommandeur an der Spitze des Panzerpionierbataillons. Und während Ronny Schievelkamp sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge in Richtung Brüssel verabschiedet, versprach er abschließend: „Wenn es irgendwann wieder ein Volksfest in Straubing und in Bogen gibt, dann werde ich sicher vorbeischauen.“