Wirtschaft

Sanitär-Handel investiert im Hafen Straubing-Sand

11.03.2021 | Stand 18.03.2021, 16:48 Uhr

Foto: Zweckverband Hafen Straubing-Sand

Die Sanitär Heinze GmbH & Co. KG errichtet im Hafen Straubing-Sand ein neues Ausstellungs- und Schulungsgebäude für den Sanitär- und Heizungsgroßhandel. In Ergänzung zum bestehenden Betriebsgebäude wird eine dreigeschossige Ausstellung für Bäder, Heizung und Lüftung erstellt.

Von Zweckverband Hafen Straubing-Sand/Pressemitteilung

Straubing. Zwischen der SR12 und dem Europaring und prominent im Einfahrtsbereich Hafen-West gelegen errichtet die Sanitär Heinze GmbH & Co. KG gegenüber des bestehenden Betriebssitzes ein neues Ausstellungs- und Schulungsgebäude. Jetzt wurde der erste Spatenstich mit Niederlassungsleiter Artur Renz und den Spitzen des Zweckverbandes Hafen Straubing-Sand (ZVH) gesetzt.

„Mit der Fertigstellung dieser Ausstellung entsteht im Hafen Straubing-Sand eine der größten, modernsten und innovativsten Ausstellungen in Niederbayern und der Oberpfalz“, erklärt Renz. „Bauträgern und Handwerkern wird die neue Ausstellung zur Bemusterung der Projekte ihrer Endkunden von Montag bis Sonntag täglich zur Verfügung stehen und damit die Einkaufsstadt Straubing bereichern“.

Mit derzeit 32 Standorten in Deutschland, Österreich und Italien ist Sanitär Heinze eines der führenden Familienunternehmen im Sanitär- und Heizungsgroßhandel. „Die Firma Sanitär Heinze hat sich 2001 am Standort Straubing angesiedelt und ist seitdem beachtlich gewachsen. Nun freut es uns, dass wir aufgrund der hervorragenden Entwicklung des Unternehmens in unserem Hafen erneut einen Spatenstich feiern dürfen“, erläutert der Verbandsvorsitzende und Landrat Josef Laumer. Die Mitarbeiterzahl habe sich seit Eröffnung 2002 von 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf 127 erhöht, was auch für die Region einen bedeutsamen Mehrwert darstelle.

Auf einer Grundfläche von circa 1.300 Quadratmetern wird für die Kunden eine Ausstellungsfläche von gesamt circa 3.900 Quadratmetern geschaffen. Die Gebäudekonstruktion erfolgt in innovativer Stahl-Betonverbundbauweise. Die Fassade besteht aus einer Glas-Aluminium-Konstruktion mit raumhohen Glaselementen in allen Geschossen. Das Flachdach wird mit Folien- und Gründach gedeckt. Die Glasfassade erhält umlaufend einen sommerlichen Sonnenschutz mit Jalousetten und automatischer Wetterregelung. Das gesamte Gebäude wird barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet. „Das neue Ausstellungs- und Schulungsgebäude ist prominent und verkehrsgünstig direkt an der SR12 gelegen. Seine hochwertige Bauweise stellt ein architektonisches Ausrufezeichen für den Einfahrtsbereich im Hafen dar“, freut sich Andreas Löffert, Geschäftsleiter des Zweckverbandes Hafen Straubing-Sand.