Corona

„Nicht kontrollierbares Ausbruchsgeschehen“ in Straubinger Firma

15.05.2021 | Stand 15.05.2021, 18:18 Uhr

−Symbolbild: dpa

Aus Sicht des örtlichen Gesundheitsamtes liegt in der Straubinger Firma Antolin derzeit ein „nicht kontrollierbares Ausbruchsgeschehen in Bezug auf SARS-CoV-2“ vor, teilt die Stadtverwaltung am Samstag mit.



Die von der Firma bereits getroffenen Schutz- und Hygienemaßnahmen konnten eine fortgesetzte Ausbreitung der Infektionen bisher nicht wirksam verhindern, heißt es. „Aus medizinischer Sicht des Gesundheitsamtes sind daher weitere Maßnahmen anzuordnen. Insbesondere werden für alle in Präsenz Beschäftigten eine arbeitstägliche Schnelltestung und eine systematische Befragung nach entsprechenden Krankheitssymptomen als erforderlich betrachtet“, schreibt die Stadtverwaltung.



Stand Donnerstag waren in der Firma, die rund 450 Mitarbeiter beschäftigt, innerhalb von vier Wochen 55 Corona-Infektionen gemeldet worden. Bereits am Dienstag war dort eine Reihentestung durchgeführt worden, bei der 21 neue Fälle nachgewiesen wurden. Diese sind in den 55 Fällen aber schon mitgezählt, erklärt ein Sprecher der Stadtverwaltung gegenüber der Passauer Neuen Presse. Kommenden Mittwoch ist noch einmal eine Reihentestung geplant.

− kse