Keine Nettoneuverschuldung

Kreistag verabschiedet Kreishaushalt 2021

25.03.2021 | Stand 25.03.2021, 8:03 Uhr

Foto: LRA Straubing-Bogen

Mit überwältigender Mehrheit bei nur drei Gegenstimmen wurde am Montag im Kreistag des Landkreises Straubing-Bogen der Kreishaushalt 2021 verabschiedet.

Von sms/pm

Straubing-Bogen. Der Haushalt umfasst ein Volumen von 121,8 Millionen Euro und damit sieben Millionen Euro mehr als 2020. Nach dem „Rekordjahr“ 2019 ist dies der zweithöchste Kreishaushalt. Auf eine Nettoneuverschuldung konnte dank Rücklagenentnahme verzichtet werden, der Schuldenstand liegt bei 3,562 Millionen Euro und damit bei weniger als einem Drittel im Vergleich zu 2013. Alleine in den letzten fünf Jahren wurde der Schuldenstand mehr als halbiert. Einer Neuschuldenaufnahme von 650.000 Euro stehen Tilgungen von 664.000 Euro gegenüber.

„Wir haben die guten Jahre genutzt, um gleichzeitig zu investieren, aber auch um für zukünftige Investitionen noch Möglichkeiten zu haben“, so Landrat Josef Laumer in seiner Haushaltsrede.

Die Jugendhilfe ist mit rund 8,42 Millionen Euro veranschlagt, Tiefbau mit 4,55 Millionen und der Hochbau mit rund 4,62 Millionen.

„Insgesamt sehe ich den Haushalt 2021 in einer vernünftigen Balance zwischen stetiger Aufgabenerfüllung, verantwortungsvollem Investieren und einer zumutbaren Erhöhung der Kreisumlage um 1 Prozent“, betonte Landrat Laumer auch angesichts einer Kreisumlage von nun 46 Prozent.