Gottfrieding

Zugunfall: Bundespolizei ermittelt weiter und sucht nach einem Kind

17.05.2021 | Stand 17.05.2021, 13:02 Uhr

Ein Zugführer hatte am Freitag ein Kind mit Fahrrad an den Gleisen gesehen. Von dem Kind fehlt jedoch nun jede Spur. −Foto: Archiv Nöbauer

Nach einem Kind, das am Freitag in Gottfrieding (Landkreis Dingolfing-Landau) vermeintlich von einem Zug angefahren wurde, ermittelt derzeit ein Team der Bundespolizei Passau.

Ein Zugführer hatte nämlich ein Kind mit Fahrrad auf den Gleisen gesehen und konnte nicht mehr bremsen. Danach war aber lediglich das Fahrrad zu finden, von dem Kind war keine Spur. „Es wird nach dem Kind, das eventuell betroffen war, gesucht“, erklärt Timo Schüller, Sprecher der Bundespolizei in der Drei-Flüsse-Stadt, zu den Ermittlungen, die auf Hochtouren laufen. Gleichzeitig werde aber auch untersucht, ob das Fahrrad vielleicht nur auf den Gleisen abgelegt worden sein. „Derzeit gibt es aber noch keine Ergebnisse“, so Schüller auf Nachfrage.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall am Bahnübergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Dingolfing unter ✆08731/31440 in Verbindung zu setzen.

− bei