Dingolfing-Landau

Fünf Tage unter 100: Corona-Lockerungen ab Mittwoch

24.05.2021 | Stand 24.05.2021, 13:30 Uhr

Bei Friseuren im Landkreis Dingolfing-Landau ist nach Angaben aus dem Landratsamt ab Mittwoch kein Test mehr nötig. −Symbolfoto: dpa

Fünf Tage liegt der Inzidenzwert im Landkreis Dingolfing-Landau nun schon unter der Marke von 100. Ab Mittwoch treten deshalb Lockerungen in Kraft, teilt das Landratsamt am Montag mit.




Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.








Ab Mittwoch, 0 Uhr, gelten zunächst folgende Regelungen:


- Kontaktbeschränkungen: Private Zusammenkünfte von zwei Hausständen, maximal aber fünf Personen (Kinder unter 14, vollständig Geimpfte und Genesene zählen nicht)

- Die nächtliche Ausgangssperre entfällt. Speisen der Gastronomie können nun auch nach 22 Uhr noch abgegeben werden

- Sport: Erlaubt ist kontaktfreier Individualsport von maximal fünf Personen aus zwei Hausständen (Geimpfte und Genesene zählen nicht mit) sowie die kontaktlose Ausübung von Sport im Freien in Gruppen von 20 Kindern unter 14 Jahren

- Einzelhandel: Für Ladengeschäfte, die Click & Meet bzw. Call & Meet anbieten, ist kein Test mehr notwendig

- Museen und Galerien: Öffnung mit Terminvereinbarung möglich

- Schulen: Wechselunterricht bzw. Präsenzunterricht (wo Mindestabstand möglich ist) in allen Schularten und Klassen

- Kitas und Kinderpflegestellen: eingeschränkter Regelbetrieb möglich

- Fitnessstudios dürfen im Freien zur Sportausübung öffnen

- Friseur und medizinische Fußpflege: kein Test mehr nötig. Sowohl Friseure als auch Fußpfleger müssen auch keine FFP2-Masken mehr tragen, ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz genügt. Es dürfen alle körpernahen Dienstleistungen, wie Kosmetik- oder Nagelstudios, wieder öffnen. Die Zutrittssteuerung muss durch vorherige Terminvereinbarung erfolgen und die Kontaktdaten der Kunden sind zu erfassen.

- Außerschulische Bildung: Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung und der Erwachsenenbildung sind wieder in Präsenz zulässig.

- Musikschulen: Sind wieder in Präsenz zulässig. Bei Instrumental- und Gesangsunterricht ist aber nur Einzelunterricht erlaubt, Mindestabstand 2 Meter, Schutz- und Hygienekonzept.



Daneben hat der Landkreis beim Gesundheitsministerium beantragt. Diese - etwa im Bereich der Außengastronomie, im Sport oder im touristischen Bereich - würden dann nach Angaben aus dem Landratsamt frühestens ab Donnerstag greifen.

− age