03.06.2018, 22:07 Uhr

Kurios Bienenvolk büchst aus


Es ist die unglaublichste Geschichte dieses Wochenendes! Ein ganzes Bienenvolk ist einmal querfeldein durch die Regensburger Altstadt und hat von der Brauerei Bischofshof ins Museumscafé gewechselt!

REGENSBURG Museumscafé-Pächterin Alexandra Stein traute am Sonntagabend wohl ihren Augen nicht! In Mitten des wundervollen Gartens im Kreuzgang der Minoritenkirche summte und schwirrte es so laut wie selten. Am Brunnen des Museumscafés hatte sich ein Bienenvolk festgesetzt!

Doch was ist geschehen? Woher kommt das Bienenvolk? Die Antwort lieferte Brauereidirektor Hermann Goß – ihm sind die fleißigen Tierchen abhanden gekommen!

Rückblick: 29. Mai. Auf dem Gelände der Brauerei Bischofshof an der Dechbettener Straße in Regensburg wurden erstmals drei Bienenvölker angesiedelt. Brauereidirektor Hermann Goß und der Gründer der Bieneninitiative „Beefuture“, Frank Weiss, stellten 60.000 Bienen vor, die ein Zeichen für aktiven Umweltschutz und gegen das weltweite Bienensterben sein sollen.

„Ich freue mich über die 60.000 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unsere aktuellen 85 Bischofshoferer sicher perfekt ergänzen werden!“, so begann Brauereidirektor Hermann Goß humorvoll die Vorstellung der ersten drei brauereieigenen Bienenvölker. Bischofshof als kirchliche Brauerei sieht sich seit jeher in besonderer Verpflichtung, sorgsam und schonend mit der Schöpfung, der Umwelt und Ressourcen umzugehen. Seit 2001 verfolgt die Regensburger Stiftungsbrauerei ein Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzept, das jetzt um drei Bienenvölker reicher wurde.

Offenbar sind die Tiere einmal kreuzfeldein durch die Regensburger Altstadt geflogen, denn am Sonntagabend gingen sie von der Brauerei Bischofshof ab. Die aber liegt im Regensburger Stadtwesten, während das Museumscafé im östlichen Teil der Altstadt liegt.

Ein Rettungsteam sorgte dafür, dass die summenden Bienchen alle wieder eingesammelt und sicher in die eigenen Bienenkörbe gebracht wurden. Übrigens setzte man von Seiten des Museumscafés Schilder ein, die das Logo der Brauerei Thurn und Taxis trugen. Es ist nicht bekannt, ob die Bischofshof-Bienen allergisch darauf reagierten …