31.07.2018, 14:03 Uhr

Haus abgebrannt In 30 Minuten das ganze Leben zerstört - Spendenaktion soll helfen

Elisabeth und Kurt stehen vor den Scherben ihrer Existenz. (Foto: ms)Elisabeth und Kurt stehen vor den Scherben ihrer Existenz. (Foto: ms)

Elisabeth und Kurt haben ihr „Daheim“ und ihr gesamtes Hab und Gut im Feuer verloren

WINHÖRING 17 Jahre Lebensglück im Eigenheim im idyllischen Kager (Landkreis Altötting) und in nur einer halben Stunde war alles zerstört. Elisabeth Modlik (50) und ihr Lebenspartner Kurt Wagner (65) haben alles verloren. Ihre beiden Katzen „Samira“ und „Jara“ sind bei lebendigem Leib verbrannt. Kleidung, Möbel, Erinnerungsstücke - sogar die Familienfotos sind den Flammen zum Opfer gefallen, die sich unaufhaltsam durch ihr Haus gefressen haben.

Das Gefühl ist schwer vorstellbar, dass man alles, was man noch besitzt, am Körper trägt.

Und weil das Schicksal ein Teufel ist, hat es bei dem Paar gleich zweimal zugeschlagen. Während ihr Haus brannte, befand sich Elisabeth gerade im Krankenhaus, wo sie die letzte „Chemo“ erhielt. Ausgerechnet an ihrem 50. Geburtstag, im Februar 2018, hatte die Winhöringerin erfahren, dass sie Krebs hat. Die Ärzte hatten ein Lymphom bei ihr entdeckt.

Gerade war das Paar dabei, diesen Schicksalsschlag halbwegs zu verkraften und optimistisch in die Zukunft zu sehen, da zog ihnen der Brand des eigenen Hauses den Boden unter den Füßen weg.

„Das Schlimmste ist, dass man kein Daheim mehr hat. Keinen Ort, an den man gehen kann.“ Die Beiden sind beim erwachsenen Sohn von Elisabeth Modlik in Neuötting untergeschlüpft. Kai Modlik kümmert sich in diesen schweren Stunden um seine Mutter und deren Lebensgefährten. Alleine der ganze Papierkram mit den Versicherungen würde die Beiden im Moment überfordern.

(Foto: Fib)

Elisabeths Mutter, die sich während des Brandes im Haus befand, blieb zum Glück unverletzt. Die 76-Jährige lebt jetzt in einer betreuten Einrichtung. Eines steht für Elisabeth und Kurt fest: Sie werden sich genau dort, wo jetzt die Ruine ihres Hauses steht, ein neues Lebensglück aufbauen.

„Unsere Nachbarn sind wie Familie“, schwärmt Elisabeth Modlik.

Tatsächlich haben die Nachbarn in Windeseile zusammen mit der Gemeinde Winhöring und Bürgermeister Karl Brandmüller eine Spendenaktion für das Paar ins Leben gerufen, damit sie sich über Wasser halten und das Zerstörte langsam wieder aufbauen können, bis das Geld der Versicherungen kommt.

Es ist sichergestellt, dass jeder eingehende Euro direkt an Elisabeth und Kurt geht.

Hier die Kontodaten:

Kontoinhaber: Gemeinde Winhöring

Verwendungszweck: „Spende Brand Winhöring“,

IBAN: DE 86 710 610 09 0000 900 486 BIC: GENODEFIAOE


0 Kommentare