21.07.2018, 19:37 Uhr

Feuer fraß sich schnell vor 300.000 Euro Sachschaden bei Wohnhausbrand


Dramatische Bilder von den Löscharbeiten

KAGER/WINHÖRING. Als am späten Samstagvormittag (21. Juli 2018) im Obergeschoss eines Einfamilienhauses am Ortsrand ein Feuer ausbrach, war für die Einsatz- und Rettungskräfte höchste Eile geboten. Zwar entstand hoher Sachschaden, jedoch konnte ein Übergreifen der Flammen auf Nebengebäude verhindert werden.

Am Samstagvormittag gegen 10:30 Uhr wurde die integrierte Leitstelle über einen Brand im Obergeschoss eines bewohnten Einfamilienhauses in Kager (LK. Altötting) informiert. Das Feuer breitete sich derart schnell aus, dass bereits bei Eintreffen der Rettungs- und Einsatzkräfte die Flammen auf den Dachboden übergegriffen hatten. Glücklicherweise konnten sich sämtliche Bewohner rechtzeitig aus dem Gebäude retten, sodass keine Personen zu Schaden kamen. Nach ersten Schätzungen entstand jedoch ein Sachschaden von rund 300.000€.

Aus Sicherheitsgründen mussten zeitweise die angrenzenden Nachbargebäude von der Freiwilligen Feuerwehr geräumt werden. Durch diese umfassende und effektive Brandbekämpfung konnten sie erfolgreich geschützt werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner vorübergehend angewiesen, die Türen und Fenster geschlossen zu halten, selbst auf der angrenzenden B588 kam es zu Sichtbehinderungen.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei in Traunstein übernahm die Ermittlungen vor Ort, welche schließlich vom zuständigen Fachdezernat der Kriminalpolizeistation in Mühldorf weitergeführt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist vorsätzliche Brandstiftung auszuschließen.


0 Kommentare