19.03.2020, 15:59 Uhr

Corona-Konsequenzen Wertstoffhöfe werden teilweise geschlossen

 Foto: ZAW-SR Foto: ZAW-SR

„Wir haben dringenden Handlungsbedarf“, so Anton Pirkl, Geschäftsleiter beim Zweckverband Abfallwirtschaft Straubing Stadt und Land (ZAW-SR) „Der Ansturm auf die Wertstoffhöfe ist trotz unserer Appelle an die Bürger größer als vor dem Katastrophenfall. Offensichtlich nutzen viele die Zwangspause im öffentlichen Leben, um ihr Haus aufzuräumen.“

Straubing-Bogen. Aufgrund der Ansteckungsgefahr muss dem hohen Besucheraufkommen begegnet werden, bei gleichzeitiger Vorhaltung der Entsorgungsmöglichkeit. Das ist die Aussage des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, das mit einem brandaktuellen Schreiben die Kommunen entsprechend anweist. Demnach sind die Zugänge zu den Wertstoffhöfen zu beschränken.

Der ZAW-SR setzt die Vorgaben mit folgenden Maßnahmen um: Ab sofort, also ab Freitag, 20. März sind die Straubinger Wertstoffhöfe am Alfred-Dick-Ring wie auch in der Pandurengasse geschlossen. Weiterhin Betrieb ist im Entsorgungszentrum. Hier ist allerdings immer nur eine bestimmte Anzahl an Anlieferern zugelassen. Am Samstag kann kein Grüngut abgegeben werden. Wer ebenerdig Gartenabfälle abladen möchte, kann dies wochentags von Montag bis Freitag von 7:00 bis 16:30 Uhr im Kompostwerk in Aiterhofen tun. Auch im Landkreis hat die Anweisung Konsequenzen für etliche Wertstoffhöfe. In vielen Fällen läuft noch die Abklärung, inwieweit der Betrieb unter den neuen Bedingungen aufrecht gehalten werden kann.

„Uns ist klar, dass diese Regelung weniger komfortabel als unser bisheriger Service ist“, so Anton Pirkl. „Aber der Ernst der Lage erfordert dringlich unser aller verantwortungsbewusstes Mitwirken.“

Grundsätzlich sollten die Wertstoffhöfe nur in dringenden Fällen aufgesucht werden, bittet Pirkl die Bevölkerung um Mithilfe. Wer Husten oder Fieber hat, soll jeden Wertstoffhof meiden, um nicht zu riskieren, dass er die Mitarbeiter dort ansteckt. „Entsorgungssicherheit ist nur möglich, wenn uns die erforderlichen Kapazitäten beim Personal zur Verfügung stehen. Deshalb ist es für uns derzeit besonders wichtig, unsere Mitarbeiter möglichst gut vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen.“ Zum gegenseitigen Schutz von Kunden und Mitarbeitern dürfen die Wertstoffhofbetreuer beim Sortieren nicht helfen. Auch der Sperrmüllflohmarkt bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Achtung:

Stadtgebiet Straubing

Die Wertstoffhöfe am Alfred-Dick-Ring und Pandurengasse in Straubing sind ab sofort bis auf Weiteres geschlossen! Das Entsorgungszentrum ist zu den üblichen Öffnungszeiten in Betrieb. Der Einlass erfolgt nur abgezählt. Am Samstag ist keine Grüngutentsorgung möglich. Der Sperrmüllflohmarkt ist geschlossen. Mit Stau und Wartezeiten ist zu rechnen.

Landkreis Straubing-Bogen

Die Wertstoffhöfe in Feldkirchen und Parkstetten sind ab sofort geschlossen. Straßkirchen, Irlbach und Leiblfing sind vorerst geschlossen. Die Wertstoffe der Verwaltungsgemeinschaft Mitterfels und des Marktes Mallersdorf-Pfaffenberg befinden sich noch in Abklärung. Die restlichen Wertstoffhöfe sind geöffnet. Unter www.zaw-sr.de finden Sie die aktuellen Hinweise.


0 Kommentare