07.01.2020, 10:10 Uhr

Endstation Wertstoffhof oder Biotonne Wohin mit dem Christbaum nach den Festtagen?

(Foto: ZAW-SR)(Foto: ZAW-SR)

Seit Weihnachten ist der Christbaum Blickfang vieler Wohnzimmer. Doch mit Heiligdreikönig ist für den meisten seine dekorative Aufgabe beendet. Wohin mit dem sperrigen Riesen? Der Zweckverband Abfallwirtschaft Straubing Stadt und Land (ZAW-SR) rät, die abgeschmückten Christbäume zur Grüngutsammlung der Wertstoffhöfe zu bringen, ob im Ganzen oder zerkleinert. Zerkleinert können sie auch über die Biotonne entsorgt werden.

STRAUBING-BOGEN Voraussetzung ist, dass die Bäume frei von Schmuck entsorgt werden. Denn sowohl Grüngut auch als das Material aus den Biotonnen wird im Kompostwerk Aiterhofen zu Erde verwertet. Kunststoff und Lametta schaden dem Verwertungsbetrieb. Sind künstliche Anhaftungen an den Bäumen – oder gar der ganze Baum aus Synthetik, müssen sie als Restmüll entsorgt werden. Dazu können sie entweder zerkleinert in die graue Restmülltonne gegeben oder an der Müllumladestation angeliefert werden.


0 Kommentare