17.04.2019, 09:25 Uhr

Botanikwanderung auf den Bogenberg Die Frühlingsflora am Heiligen Berg

Blüten- und blumenreich zeigt sich der Bogenberg im Frühjahr (Foto: Stadt Bogen)Blüten- und blumenreich zeigt sich der Bogenberg im Frühjahr (Foto: Stadt Bogen)

Eine Entdeckungsreise in die erwachende Natur.

BOGENBERG „Die Frühlingsflora am Bogenberg“ – so der Titel einer Exkursion zum „Heiligen Berg Niederbayerns“, die vom Naturpark Bayerischer Wald e.V. angeboten wird. Treffpunkt ist am Freitag, 26. April, um 15 Uhr am Neuen Rathaus in Bogen. Referent ist Wolfgang Diewald, Diplom Biologe und Vorsitzender der botanischen Arbeits- und Schutzgemeinschaft Bayerischer Wald. Er berichtet über die eindrucksvolle Pflanzenwelt an den steilen Donauhängen des Bogenberges. Die Donau ist ein bedeutender Wanderraum für Pflanzen und Tiere bis aus dem Balkangebiet. Der Donaurandbruch mit Welchenberg, Helmberg, Buchberg und Bogenberg beherbergt bedeutende Lebensräume für mager- und trockenheitsliebende Pflanzenarten wie Küchenschelle oder Sonnenröschen. Im Naturschutzgebiet am Bogenberg sind Eichen- und Hainbuchenwälder eng mit Schlehen- und Ligusterbuschwerk verzahnt. Einige Frühlingsblüher am Boden wie Blausterne oder Buschwindröschen nutzen den Lichteinfall in den noch blätterlosen Wäldern. Auf felsigen und steilen Standorten mit wenig Humusauflage finden sich sogar kleine Trockenrasen mit Fetthenne und Mauerpfeffer.

Alle Interessierten sind herzlich zu der kostenlosen, ca. zweieinhalbstündigen Wanderung eingeladen. Bitte festes Schuhwerk mitnehmen!


0 Kommentare