22.03.2018, 10:12 Uhr

„Earth Hour“ In Straubing gehen die Lichter aus

Die Stadt Straubing beteiligt sich auch in diesem Jahr an der WWF-Aktion „Licht aus, Klimaschutz an“

STRAUBING Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Straubing wieder an der weltweiten Aktion „Licht aus, Klimaschutz an“ des World Wide Fund For Nature (WWF). Für eine Stunde sollen dann in der ganzen Welt buchstäblich „die Lichter ausgehen“. Die diesjährige „Earth Hour“ findet am kommenden Samstag, 24. März, ab 20.30 Uhr statt. Die Stadt Straubing wird dann die Beleuchtung einiger städtischer Gebäude, u.a. die Beleuchtung des Stadtturms, abschalten.

Bei den Verantwortlichen hofft man, dass sich auch weitere Straubinger Institutionen oder Unternehmen der „Earth Hour“ anschließen und zum Beispiel ihre Schaufensterbeleuchtungen in dieser Zeit abschalten. Auch als Privatperson kann man die Aktion natürlich unterstützen, indem man einfach zu Hause die Lichter ausmacht und den Stromverbrauch auf ein Minimum reduziert.

Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr zum zwölften Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mehrere hunderttausend Australier beteiligten sich an der ersten „Stunde der Erde“. Nur zwölf Mona-te später weitete sich die Aktion zu einem globalen Ereignis aus: Geschätzte 50 bis 100 Millionen Menschen in 35 Ländern schalteten gemeinsam das Licht aus. In Deutschland wird die Earth Hour seit 2009 gefeiert, die Stadt Straubing nimmt seit dem Jahre 2010 an der Aktion teil.

Nähere Informationen zur Earth Hour finden sich im Internet unter www.earthhour.wwf.de


0 Kommentare