20.08.2020, 20:35 Uhr

Aktion „Burglengenfeld räumt auf“ – Stadt ruft zum Mitmachen auf

Zweiter Bürgermeister Josef Gruber, Markus Bäuml vom Sachausschuss Umwelt und Schöpfung der Pfarrei St. Vitus, Pfarrer Franz Baumgartner und Pfarrgemeinderatssprecher Werner Chwatal rufen zur Teilnahme auf.  Foto: Michael HitzekZweiter Bürgermeister Josef Gruber, Markus Bäuml vom Sachausschuss Umwelt und Schöpfung der Pfarrei St. Vitus, Pfarrer Franz Baumgartner und Pfarrgemeinderatssprecher Werner Chwatal rufen zur Teilnahme auf. Foto: Michael Hitzek

Unter dem Motto „Burglengenfeld räumt auf“ ruft der Sachausschuss Umwelt und Schöpfung der Pfarrei St. Vitus mit Unterstützung der Stadt zu einer groß angelegten „Rama dama“-Aktion am Samstag, 19. September, auf. Pfarrer Franz Baumgartner, zweiter Bürgermeister Josef Gruber und Markus Bäuml wünschen sich, dass möglichst viele Vereine und Gruppen daran teilnehmen.

Burglengenfeld. Bei der Premiere von „Burglengenfeld räumt auf“ im vergangenen Jahr waren weit über 100 Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen sowie Privatleute im Stadtgebiet unterwegs, um Müll und Unrat zu sammeln. In beeindruckender Weise haben Erwachsene, Jugendliche und Kinder gemeinsam demonstriert, „dass wir in Burglengenfeld es ernst meinen mit dem Umweltschutz und es nicht bei bloßen Lippenbekenntnissen belassen“, so zweiter Bürgermeister Josef Gruber.

Schon damals war klar: Die „Rama dama“-Aktion soll keine Eintagsfliege bleiben. Daher gibt es nun eine Neuauflage am Samstag, 19. September, von 9 bis 12 Uhr. „Lassen Sie uns ein Zeichen setzen dafür, dass uns der pflegliche und sorgsame Umgang mit der Natur tatsächlich wichtig ist. Überparteilich und überkonfessionell wollen wir gemeinsam dieses Thema angehen“, heißt es im Einladungsschreiben.

Wegen der Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr keine zentrale Auftaktversammlung auf dem Marktplatz geben. Und gerade jetzt gilt: Auch kleine Gruppen können Gutes tun. „Burglengenfeld räumt auf“ soll heuer dezentral organisiert werden. Interessierte Vereine, Gruppen oder Privatleute können der Stadt mitteilen, wo genau im Stadtgebiet sie bevorzugt Müll und Unrat sammeln möchten. Schwerpunkte im vergangenen Jahr waren unter anderem die Kammerer-Allee, der Galgenberg, die Uferbereiche der Naab, das Raffa im Bereich der „Sieben Wege“ oder der Lanzenanger.

Anmeldungen unter Angabe der ungefähren Teilnehmerzahl sind möglich im Rathaus, am besten per Mail an stadt@burglengenfeld.de oder unter der Telefonnummer 09471/ 701811 bis Mittwoch, 9. September. Wer kein bevorzugtes Sammelgebiet nennt, dem weisen die Veranstalter je nach Gruppengröße einen überschaubaren Bereich zu. Alle Teilnehmer erhalten im Vorfeld zur besseren Übersicht eine Karte mit dem definierten Sammelbereich. Müllsäcke werden bereitgestellt.

Wichtiger Hinweis: Sollten aktuelle Ereignisse zu einer Verschärfung der Corona-Regelungen führen, kann es sein, dass „Burglengenfeld räumt auf“ kurzfristig abgesagt wird. Die Stadt und die Pfarrei St. Vitus werden darüber auf ihren Webseiten informieren.

In der Pfarrkirche St. Vitus findet am Sonntag, 20. September, um 10.30 Uhr ein festlicher Schöpfungsgottesdienst statt, auch als feierlicher Abschluss von „Burglengenfeld räumt auf“. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Oberpfälzer Parforcehornbläser.


0 Kommentare