21.06.2018, 10:24 Uhr

Restmüllmenge sinkt Landratsamt Neustadt informiert – Biotonnen benötigen gelbe Marken

(Foto: LRA Neustadt an der Waldnaab)(Foto: LRA Neustadt an der Waldnaab)

Seit über acht Monaten werden im Landkreis Neustadt an der Waldnaab pflanzliche Abfälle über die Biotonne getrennt erfasst. Bei vielen braunen Tonnen fehlt allerdings noch die gelbe Abfallgebührenmarke.

LANDKREIS NEUSTADT AN DER WALDNAAB Die Marke wurde mit der Rechnung über den Kaufpreis der Biotonne an die Eigentümer versandt und muss auf den Deckel der Biotonne geklebt werden. Sollte keine Marke vorhanden sein, bittet das Landratsamt um Kontaktaufnahme unter den Telefonnummern 09602/ 793550 und 09602/793530 oder per Mail an abfallwirtschaft@neustadt.de.

Wie das Landratsamt mitteilt, gibt es nur vereinzelt Beanstandungen wegen des Inhaltes. Die Nutzer der Biotonnen trennen die Abfälle sortenrein. Dadurch befinden sich nur pflanzliche Abfälle in den Gefäßen, sodass die Qualität des Bioabfalles derzeit als sehr gut bezeichnet werden kann. Seit Oktober letzten Jahres sammelten die Biotonnennutzer bereits eine Menge von mehr als 1.500 Tonnen Bioabfall über die braunen Biotonnen. Im gleichen Zeitraum sank die Restmüllmenge um 658 Tonnen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Durch die getrennte Erfassung wird mehr Abfall sinnvoll verwertet.


0 Kommentare