04.12.2017, 12:48 Uhr

Upcycling im Oberpfälzer Künstlerhaus Die „Kebbel-Bag“ ist da – aus jedem Banner entstehen Beutel!

(Foto: Oberpfälzer Künstlerhaus)(Foto: Oberpfälzer Künstlerhaus)

Einige Veranstaltungen bewirbt das Oberpfälzer Künstlerhaus unter anderem mit einem Banner, der über die Fronberger Straße in Schwandorfgespannt wird. Was passiert eigentlich mit dem Stoff, wenn die Veranstaltungen vorüber sind?

SCHWANDORF Einige werden wiederverwendet, wie zum Beispiel „Sammlung Bezirk Oberpfalz“, „Malen im Park“ oder auch „Schwandorfer Marionettentheater“, die übrigen Banner werden nun zu ultraleichten, handlichen Rucksäcken mit Kordelzug verarbeitet.

Um der Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen, hatte Andrea Lamest, Leiterin des Oberpfälzer Künstlerhauses, die Idee, aus dem reißfesten Gewebe praktische Rucksäcke anfertigen zu lassen. Das Team des Oberpfälzer Künstlerhauses stieß nach reger Recherche auf eine Werkstatt der Lebenshilfe e. V. die sich darauf spezialisiert hat. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Aus den Ausstellungsbannern „Schöner Wohnen - Künstler sammeln Kunst“ und „finding the forest“ sind stylische Unikate entstanden, welche nach den jeweiligen Ausstellungen benannt wurden, sich vielseitig verwenden lassen und sich auch als exklusives Weihnachtsgeschenk eignen. Ab sofort kann die limitierte „Schöner Wohnen“-Bag oder „Finding the forest“-Bag zu einem Einführungspreis im Oberpfälzer Künstlerhaus erworben werden.

Nächstes Jahr werden die Banner der Ausstellung „Peter Lang – Kalte Nacht“ und einige andere verarbeitet. Gefällt eines der Banner spontan beim Entlangfahren der Fronberger Straße, kann das Endprodukt gerne im Vorfeld reserviert werden – aus jedem Banner entstehen zehn Beutel.


0 Kommentare