04.09.2019, 10:16 Uhr

„Trashbusters-Aktion“ Jugendliche sammeln Müll für mehr Stadtnatur in Regensburg

(Foto: LBV)(Foto: LBV)

Von der Arktis bis in die Tropen und leider auch in den Gewässern vor der eigenen Haustür: Überall findet sich mittlerweile Plastikmüll. Damit sich das ändert, haben die Teilnehmer einer Jugendfreizeit der Naturschutzjugend im LBV kürzlich auf der Jahninsel in Regensburg Müll gesammelt.

REGENSBURG Einige Säcke voll Abfall kamen bei dieser „Trashbusters-Aktion“ zusammen. Und damit helfen die Jugendlichen auch den Meeren: Denn 80 Prozent des Plastikmülls gelangt über Land in die Gewässer. Im Wasser zerfällt Plastik nur sehr langsam und ist für viele Jahre eine Gefahr für Tiere, die im und am Wasser leben. Sie verwechseln den Müll mit Nahrung und können mit vollem Magen verhungern.

Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, hatten die jungen Naturschützer neben ihrer Aktion als Mülljäger auch einen Informationsstand auf dem Neupfarrplatz in der Regensburger Innenstadt organisiert. Besonders wichtig war es den Jugendlichen dabei, auf einen Termin hinzuweisen: Am 21. September ist der „Coastal Cleanup Day“! Egal, ob am Flussufer, Meer oder am Waldrand, jeder kann zum Gewässerretter werden!


0 Kommentare