23.04.2019, 13:48 Uhr

Trockenheit Regierung ordnet erneut Waldbrandluftbeobachtung in der Oberpfalz an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Wegen der derzeitigen Wetterlage und der damit bestehenden großen Waldbrandgefahr wird im Einvernehmen mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg, Außenstelle Pielenhofen, Mittwoch, 24. April, bis Donnerstag, 25. April, die Waldbrandluftbeobachtung besonders gefährdeter Gebiete in der Oberpfalz angeordnet.

LANDKREIS SCHWANDORF Geflogen wird auf den Routen Oberpfalz-Mitte, Oberpfalz-Nord, Oberpfalz-Ost und Oberpfalz-West.

Stützpunkt Schmidgaden

Flugzeiten: circa 13 bis 14 Uhr und circa 18 bis 19 Uhr

Flugroute Oberpfalz-Mitte: Flugplatz Schmidgaden – Wolfsbach – Hausen – Illschwang – Kleinfalz – Irlbach – Weiherhammer – Oberviechtach – Rötz – Bruck – Klardorf – Neukirchen – Flugplatz Schmidgaden

Stützpunkt Regenstauf-Oberhub

Flugzeiten: am 24. und 25. April jeweils circa 13 bis 14 Uhr und circa 18 bis 19 Uhr

Flugroute Oberpfalz-West: Flugplatz Regenstauf (Oberhub) – Parsberg – Dietkirchen – Pettenhofen – Neumarkt - Berching – Dietfurt – Riedenburg – Kelheim – Bad Abbach – Obertraubling – Flugplatz Regenstauf

Stützpunkt Weiden-Latsch

Flugzeiten: circa 13 bis 14 Uhr und circa 18 bis 19 Uhr

Flugroute Oberpfalz-Nord: Flugplatz Weiden-Latsch – Moosbach – Plößberg – Rosall – Wernersreuth – Kemnath – Pressath – Flugplatz Weiden-Latsch

Stützpunkt Cham-Janahof

Flugzeiten: circa 13 bis 14 Uhr und circa 18 bis 19 Uh

Flugroute Oberpfalz-Ost: Flugplatz Cham-Janahof – Nittenau – Maxhütte-Haidhof – bis A93 – Scheuchenberg (Wörth an der Donau) – Falkenstein – Bad Kötzting – Kaitersberg – Lam – Furth im Wald – Cham – Janahof (Landung)

Die Bevölkerung wird dringend gebeten, in Waldgebieten äußerste Vorsicht walten zu lassen und keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen.


0 Kommentare